Dorfplatz STAW | HOFKÜCHE
16569
page-template-default,page,page-id-16569,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-7.7,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Die HOFKÜCHE

Die Hofküche ist

Leckeres Essen • Frisch und Regional gekocht • Ein Treffpunkt für Alt und Jung • Platz für Kultur & Miteinander

Sommer-Testbetrieb ab 3. Juli

Öffnungszeiten:   Di, Mi, Do   11:30-14:00 Uhr

 

!! In den ersten 3 Juliwochen speisen von 11:30-12:30 ca. 80 Kinder in der HOFKÜCHE. Wer ein ruhigeres Ambiente sucht, komme bitte ab 12:30!!

Menüplan

Anmeldung

3423 Wördern, Josef Karner Platz 1 – im zweiten Innenhof

Social Business

Ziel des Projektes ist es, mit dem Angebot von frischem gesunden Essen in unserer Marktgemeinde auch Arbeitsplätze für am Arbeitsmarkt benachteiligte Personen zu schaffen.

NESTLINGE

Gemeinsam mit Johanna und Alex erarbeiten wir ein preisgünstiges Möbel- und Einrichtungskonzept. Die beiden ArchitektInnen haben uns auch schon in anderen Bereichen vom DORFPLATZ großartig unterstützt, ihre Handschrift hinterlassen und das Hotel Magdas in Wien begleitet.

Mit den Nestlingen wollen wir ein modulares und mobiles Möbelkonzept für den Selbstbau entwickeln. Prototypen werden gemeinsam in Workshops am DORFPLATZ gebaut und dann als open source Variante mit genauer DIY-Anleitung zur Verfügung gestellt.

Partner und Sponsoren

„Wenn du schnell gehen willst, dann gehe alleine.
Wenn du weit gehen willst, dann musst du mit anderen zusammen gehen.“

 

Dieser Spruch aus Afrika beschreibt auch unseren Zugang am DORFPLATZ. Wir wollen weit gehen. Und das gemeinsam. Dafür suchen wir weitere KooperationspartnerInnen und Menschen, die uns auf diesem Weg begleiten und unterstützen! Sei es durch Material, Finanzen, Know-How oder Bewerbung.
Melde dich bitte bei uns unter: info@dorfplatz-staw.net

Danke an Alle, die uns schon auf unserem Weg begleiten und begleitet haben:

Der Hut- und Haubenwirt Floh aus Langenlebarn unterstützt mit Rat & Tat als Mentor das neue Projekt HOFKÜCHE.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des BMDW kofinanziert